Win 10 Aufräumen


Reviewed by:
Rating:
5
On 04.12.2020
Last modified:04.12.2020

Summary:

In der Nacht vom 14.

Win 10 Aufräumen

Windows listet in diesem Menü alle Programme und (unter Windows 10) Apps aus dem Microsoft Store auf. Sie können die Liste nach. Wählen Sie unter Zu löschende Dateien die Dateitypen aus, die entfernt werden sollen. Unter Windows 10 finden Sie die Programme unter Apps & Features. Alle vorhandenen Programme sehen Sie hier aufgelistet. Gehen Sie nun streng durch​.

Datenträgerbereinigung in Windows 10

Windows listet in diesem Menü alle Programme und (unter Windows 10) Apps aus dem Microsoft Store auf. Sie können die Liste nach. Alle Dateien, die ihr nicht zwingend auf der primären Windows-Festplatte (C: \) benötigt, sollten auf andere (externe) Festplatten verschoben. Wir zeigen euch wie ihr Dateien, Ordner und andere Platzräuber in Windows 10 löschen könnt und verraten euch ein paar Tricks, mit denen ihr.

Win 10 Aufräumen Mit diesen Tools schaffen Sie Ordnung auf dem PC Video

Windows 10 Datenträgerbereinigung - einfach Speicherplatz schaffen / aufräumen

Win 10 Aufräumen Geben Sie im Suchfeld auf der Taskleiste Datenträgerbereinigung ein, und wählen Sie dann Datenträgerbereinigung aus der Ergebnisliste aus. Wählen Sie das zu bereinigende Laufwerk aus und wählen Sie dann OK aus. Wählen Sie unter Zu löschende Dateien die Dateitypen aus, die entfernt werden sollen. Wählen Sie OK aus. Aufrufbar sind diese Informationen über die Eigenschaften Ihrer Dateien. Nachname Ungültig. Die bildet Westside Story Tempo-Maximalwert Threadsalternativ geben Sie einen niedrigeren Wert an. 10/22/ · Der Preis ist auch für diese Profi-Version von Windows 10 nicht hoch. Laut UVP von Microsoft kostet Windows 10 Pro ,99 Euro. Hier gibt es satte 85 Prozent Rabatt, sodass Sie unter dem Strich Video Duration: 54 sec. Aufräumen mit der Windows-Datenträgerbereinigung Mit der Datenträgerbereinigung erledigen Sie die wichtigsten Aufräumarbeiten. Sie starten das Tool über das PC-WELT Windows Cleaner-Kit oder über. Die Suchfunktion im Dateimanager hilft Ihnen etwas beim Aufräumen: Nach Öffnen der zu analysierenden Partition im Explorer, drücken Sie Strg-F. . Seit Windows 10 sind die Autostart Einstellungen im Task-Manager integriert. Dort können Sie Tools deaktivieren, die Sie nicht beim Windows-Start automatisch starten möchten. Sollten Sie eine ältere Windows-Version als Windows 10 nutzen, so können Sie auf die Autostart-Einstellungen über den Ausführen Dialog zugreifen. Windows 10 Sprache ändern ganz einfach 👉 arkada-interior.com?p=Night Mode unter Android 9+8 👉 arkada-interior.com?p=Windows 10 wird na. Windows Festplatte aufräumen - so geht's blitzschnell. Juni um Uhr. Markus Kasanmascheff. Eure Festplatte ist wieder einmal voll und ihr wollt so richtig ausmisten? Wir zeigen. » Windows 10 mit Bordmitteln aufräumen Seit Microsoft den Support für Windows 7 eingestellt hat, ist Windows 10 die neue Nummer 1. Das Betriebssystem erfreut sich großer Beliebtheit und wird regelmäßig mit Updates versorgt. PC aufräumen: So macht ihr den WindowsComputer wieder flott. Thomas Kolkmann, Feb. , Uhr 4 min Lesezeit. Wenn der Computer zum Hochfahren gefühlt Stunden braucht, das System.

Möchten Sie Ihren PC unkompliziert auf Vordermann bringen, empfiehlt sich der Ashampoo WinOptimizer 17 AWO Die Vollversion ist ein umfangreiches Paket, mit dem Sie temporäre Dateien, überflüssige Registry-Einträge und Browser-Spuren löschen.

Zudem defragmentieren Sie das Dateisystem Festplatte und die Registry Festplatte, SSD. Vor allem zum Bereinigen von Fremdbrowsern und der Registry bringt Windows keine Bordmittel mit: Der AWO 17 sorgt also für mehr Ordnung als die systemeigenen Tools.

Enthalten sind drei Live-Wächter, von denen einer Programmprioritäten anhebt, sobald Sie Software starten.

Die weiteren Wächter beenden Prozesse und Dienste für mehr Spieleleistung und löschen automatisch Datenmüll.

Dedizierte Manager-Module für Autostarts und Systemdienste gibt es ebenfalls. Die Suite arbeitet sicher: Sie protokolliert vorgenommene Änderungen im Modul "Backup-Verwaltung" und erlaubt es, sie hier zurückzunehmen.

Meist ist das nicht nötig, da Änderungen Windows nicht kaputtmachen — in vielen Fällen jedoch schneller und stabiler. Download: Ashampoo WinOptimizer 17 — Kostenlose Vollversion herunterladen.

Neben dem obligatorischen Löschen temporärer Dateien geht es darum, etwa den Programm-Voraus-Lader Superfetch zu konfigurieren, einen USB-Stick als Arbeitsspeicher-Erweiterung zu nutzen, das Energiesparen zugunsten des Tempos zurückzustellen oder die Taskleisten-Vorschau ohne Verzögerung einzublenden.

Mit etwas Vorsicht könnt ihr hier auch in den Ordnern noch benutzter Anwendungen stöbern und nachsehen, ob ihr dort nicht mehr benötigte Dateien findet.

Löscht dort aber nur solche Dateien, bei denen ihr wirklich wisst, dass sie nicht mehr benötigt werden. Zu guter letzt könnt ihr auch noch externe Löschtools einsetzen.

Das bekannteste davon ist sicherlich der CCleaner. Wie ihr mit dem CCleaner die Festplatte aufräumen könnt, erklären wir in dieser Anleitung. Weitere Systemreinigungstools für Windows 10 findet ihr in unserer entsprechenden Download-Kategorie.

Windows-Tipp für Pflichtbewusste: Nicht alle Inhalte im Netz und auf dem heimischen Windows-PC sind nachwuchstauglich.

Wir verraten euch, wie ihr unter Windows 10 die Kindersicherung einrichten könnt. Windows-Tipp für Platzsparer: Der PC quillt mit alten Dateien und Dokumenten über?

So könnt ihr Speicherplatz in Windows 10 automatisch freigeben. Finden Sie ein Tool nicht gleich, suchen Sie in den übergeordneten Kategorien danach.

Der Windows Media Player etwa findet sich unter "Medienfunktionen" Windows 7 beziehungsweise "Medienfeatures" Windows 8. Beachten Sie, dass "entfernte" Bordmittel lediglich deaktiviert sind.

Indem Sie den Haken hinzufügen, installieren Sie die Tools neu. Solches Deaktivieren und Aktivieren eignet sich, um ein Bordmittel zu reparieren: Streikt es, arbeitet es im Anschluss eventuell wieder korrekt.

Ambitionierte Nutzer installieren mehrere Betriebssysteme parallel, sodass eine Dual-Boot-Konfiguration vorherrscht. Beim PC-Start erfragt dabei ein Bootmenü seit Windows 8 ist es grafisch , welches Betriebssystem hochfahren soll.

Das zuletzt installierte steht mit seinem Listeneintrag in der Regel oben. Die Zeit kürzen Sie ab: Drücken Sie Windows-R, geben Sie sysdm.

Wählen Sie die untere Schaltfläche "Einstellungen" und ersetzen Sie neben "Anzeigedauer der Betriebssystemliste" die Zahlenangabe durch etwas Niedrigeres.

Im Vergleichstest mehrerer Optimierungsprogramme nannte CoBi es einst einen Interessenskonflikt: Die TuneUp Utilities empfahlen einmal, Windows XP einfarbiges Desktop-Hintergrundbild zu verpassen.

Der Gedanke wohl: Etwas Schlichtes führt zu weniger Last. Wenn Sie aufwendig gestaltete Hintergrundmotive nicht brauchen, schalten Sie um auf ein schlichtes Hintergrundmotiv: Rechtsklicken Sie den Desktop und wählen Sie "Anpassen".

Als Windows Nutzer klicken Sie unterhalb von "Hintergrund" auf die momentane Einstellung, etwa "Diashow", und wählen "Volltonfarbe" — sowie eine der Einzelfarben.

Ähnlich dem Ruhezustand beendet sich der Kernel dabei nicht, ihn liest das OS beim nächsten Booten aus der Treiber-Datei hiberfil.

Das geht schneller als das normale Hochfahren. Kontrollieren Sie in den Energieoptionen, ob der Schnellstart eingeschaltet ist: Drücken Sie Windows-R und geben Sie powercfg.

Es öffnet sich die Systemsteuerung Applet. Klicken Sie hier auf "Auswählen, was beim Drücken Fehlt der Haken vor "Schnellstart aktivieren empfohlen ", wählen Sie "Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar", danach klappt das Setzen des Hakens.

Am Ende müssen Sie die "Änderungen speichern". Seit Windows Vista nutzt Windows den Dienst Superfetch, der die PC-Nutzung beobachtet: Die Funktion erfasst, welche Programme häufig in Gebrauch sind, und lädt sie auf Verdacht in den Arbeitsspeicher.

So stehen sie in kürzerer Zeit bereit, wenn Sie sie starten. Mitunter steht Superfetch im Verdacht, zu bremsen. Bewegen Sie der Mauszeiger über die Taskleisten-Symbole, erscheint seit Windows Vista eine Vorschau — nach Millisekunden.

Per Registry-Hack geht es ohne Verzögerung. Öffnen Sie den Registry-Editor mit Windows-R und regedit. Geben Sie als Namen ExtendedUIHoverTime ein und bestätigen Sie mit der Eingabetaste.

Klicken Sie den Eintrag doppelt an, geben Sie im sich öffnenden Pop-up als Wert 1 ein und bestätigen Sie.

Damit die Änderung greift, braucht es einen Windows- oder einen explorer. Beachten Sie, dass der Wert 0 nicht funktioniert; der kleinste beschleunigende Wert ist 1.

Mit ReadyBoost bietet Windows seit Vista an, den verbauten Arbeitsspeicher mittels eines USB-Sticks aufzustocken.

Es gelten bestimmte Mindestvoraussetzungen für Sticks, höhere Transferraten sind vorteilhaft. Begeben Sie sich auf die Registerkarte "ReadyBoost" und wählen Sie die Einstellung "Dieses Gerät verwenden".

Sie entsteht nach einem Klick auf den "Übernehmen"-Button. Damit sich ReadyBoost aktivierbar lässt, muss der Stick schnell genug sein, zudem darf der PC nicht zu schnell sein.

Stellen Sie zudem sicher, dass der SuperFetch-Dienst eingeschaltet ist; andernfalls erscheint auf der ReadyBoost-Registerkarte eine Fehlermeldung.

Damit die Filmwiedergabe im Media-Player nicht ruckelt, gibt es seit Windows Vista den Systemdienst Multimediaklassenplaner kurz MSCSS : Er weist als Teil des Kernel-Geflechts Ihren Programmen Prioritäts-Stufen zu.

Erfolgt etwa die DVD-Wiedergabe mit angezogener Handbremse, schauen Sie im Geräte-Manager, ob der Systemdienst läuft Win-R drücken, services.

Halten Sie Ausschau nach "Multimediaplassenplaner" und beachten Sie die "Status"-Zeile; hier steht idealerweise "Wird ausgeführt". Gegebenenfalls starten Sie den Dienst über dessen Kontextmenü oder dessen Eigenschaften.

In letzteren stellen Sie den Starttyp gegebenenfalls von "Deaktiviert" auf "Automatisch" um, was einen unterbundenen Start wieder ermöglicht.

Das Defragmentieren der Bootdateien, also deren intelligentes Anordnen, verspricht eine Zeitersparnis beim Hochfahren.

Wer eine Festplatte statt einen SSD-Speicher nutzt, vergewissert sich vom Aktivsein der Automatik über den den Registry-Editor. Starten Sie ihn mit Windows-R und regedit.

Wenn der Wert N für No lautet, klicken Sie doppelt darauf und tippen Y für Yes ein. Zwar beschleunigen Tastenkombinationen nicht Windows, aber den Nutzer: Merken Sie sich eine Handvoll davon, öffnen sich etliche Bordmittel und Funktionen in Windeseile.

Die meisten WindowsKniffe eignen sich auch für Windows 7 und Windows 8. Wer sich Klicks vom Hals schafft, arbeitet bequemer: Daher sollten Sie Ihr Windows-OS automatisieren und es für Sie schuften lassen.

Führen Sie sie sich die Tipps der zweiten Fotostrecke im Artikel " PC automatisieren: Lassen Sie Ihren Computer für sich arbeiten " zu Gemüte.

Die Galerie bringt Ihnen näher, wie Updates oder Programmaufrufe ohne Ihr weiteres Zutun vonstattengehen — einmal etwas Zeit investieren, dauerhaft profitieren.

Wenn Sie sich einige Kommandozeilenbefehle aneignen, bedienen Sie Windows im Sauseschritt. Eine Liste mit den wichtigsten Infos finden Sie im Artikel " CMD-Befehle: Schneller arbeiten mit den besten Tipps ".

Die Befehle eignen sich vielfach auch, um sie in den Ausführen-Dialog von Windows einzugeben: Den öffnen Sie mit Windows-R.

Daher entfällt es teilweise, langwieriger die Kommandozeile als Befehls-Interpreter aufzurufen Windows-R drücken, cmd eingeben.

Einen Artikel mit den besten Ausführen-Dialog-Befehlen haben wir ebenfalls: " Ausführen-Befehle für Windows: Die 77 besten Schnell-Tipps ".

Die Benutzerkonten-Steuerung existiert bereits seit Windows Vista und zeigt vor dem Aufruf vieler systemnaher Programme eine Warnung an. Ein solches UAC-Prompt U ser A ccount C ontrol genanntes Fenster fragt, ob Sie einen Programmstart zulassen möchten.

Wer nicht bestätigt, verhindert etwa Schäden durch Viren mit weitreichenden Rechten. Wovor es nicht schützt: Schadprogrammen, die etwa "nur" Spam versenden oder Dateien auf dem Desktop löschen oder verschlüsseln.

Für die letzteren Dinge braucht es keine Administrator-Rechte. So sinnvoll der UAC-Schutz ist, als so lästig erweist er sich: Selbst installierten Programmen vertrauen Sie — und einige davon provozieren dennoch UAC-Prompts.

Den Schutzwall zu deaktivieren, ist aber keine gute Idee. Ein Kompromiss: Lassen Sie UAC aktiv und richten Sie Ausnahmen ein.

Wie das funktioniert, erläutern wir Ihnen im Artikel " Benutzerkonten-Steuerung: Für ausgewählte Tools deaktivieren ".

Haben Sie Windows erfolgreich Beine gemacht? Wer sich nicht auf das eigene Gefühl verlassen will, misst nach. Hilfreiche Freeware-Tools, die die Schreib- und Leseleistung beliebiger Laufwerke messen, finden Sie im Artikel " Wie schnell ist mein PC?

Die besten Benchmark- und Diagnose-Tools ". Für das manuelle Messen finden Sie im Artikel siehe Link oben Tipps zur Kommandozeile: Vier Befehle prüfen die Plattengeschwindigkeit — zwei für die Lese- und Schreibgeschwindigkeit, jeweils auf Basis sequentieller Datentransfers oder mit Zufallsdaten.

Die Tests sollten Sie vor und nach Ihren Tuning-Operationen vornehmen, um deren Wirkung nachzuvollziehen.

Beim zweiten Test sollten die Ergebnisse besser sein. Ihr Windows war zu einem früheren Zeitpunkt reaktionsfreudig? Sofern das System einen Wiederherstellungspunkt eines älteren Datums in petto hat, setzen Sie es auf den Tag zurück.

Das geht per Assistent der Systemwiederherstellung Windows-R drücken, rstrui eingeben. Für mehr Kontrolle aktivieren Sie "Weitere Wiederherstellungspunkte anzeigen" Windows 7 beziehungsweise "Anderen Wiederherstellungspunkt auswählen" Windows 8.

Nach Auswahl eines der Backups informieren Sie sich mit "Nach betroffenen Programmen suchen" , welche Software und Treiber durch die Wiederherstellung verschwinden würden.

Sollte die Systemwiederherstellung statt Performance-Sprünge eine Verschlechterung nach sich ziehen, nehmen Sie sie zurück.

Das bietet rstrui. Scheitern alle Optimierungsversuche, sollten Sie Windows neu installieren. Haben Sie einen PC mit moderner UEFI-Hauptplatine, achten Sie darauf, die Installation im UEFI- statt im älteren BIOS-Modus vorzunehmen.

So sind schnellere Bootzeiten möglich. Legen Sie sich eventuell eine SSD zu, sollten Sie noch eine Festplatte nutzen: Hier sind die Zugriffszeiten wesentlich kürzer.

Bei Bedarf entfernen Sie die Häkchen vor den Bereichen oder einzelnen Registry-Zweigen, um die Einträge zu behalten. Neue PCs und vor allem Notebooks werden oft mit jeder Menge vorinstallierter Software ausgeliefert.

Was davon wirklich nötig ist, etwa für die Abfrage von Sondertasten oder die Energiesparmodi, ist nur schwer zu erkennen. Das Tool Slimcomputer verwendet ein Bewertungssystem, das bei der Einschätzung hilft.

Es untersucht auch Autostartprogramme und Browsererweiterungen. Geht der Balken eher in den roten Bereich, sehen viele Nutzer das Programm als unerwünscht an.

Das Programm wurde also in vielen Bewertungen als eher nützlich eingestuft. Die kostenlosen Cleaner-Apps für Android.

Wechseln Sie nacheinander auf die Registerkarten, prüfen Sie die Einträge, und entfernen Sie die Häkchen vor den Einträgen, die nicht gelöscht werden sollen.

Danach starten nacheinander die Deinstallationsprogramme der ausgewählten Programme. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Software zu entfernen.

Danach starten Sie Windows neu. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt das Tool Should I Remove It? Es ist insofern etwas übersichtlicher als Slimcomputer, als es nur die installierten Anwendungen berücksichtigt.

Bei den meisten Aufräumtipps geht es vorrangig darum, für mehr Übersicht auf dem Rechner zu sorgen.

Nebenbei lässt sich auch die Gesamtleistung des Systems verbessern, etwa wenn Sie unnötige Autostarteinträge beseitigen Punkt 1.

Aufräumtools bieten jedoch oft Funktionen an, die eher kosmetischer Natur sind. Mit dem Wise Registry Cleaner beispielsweise können Sie auch die Windows-Registrierungsdatenbank defragmentieren.

Windows lädt ohnehin nur die Teile der Registry in den Arbeitsspeicher, die es gerade benötigt. Nach dem Start wählen Sie die Laufwerke aus, die Sie untersuchen möchten.

In der Baumansicht sehen Sie dann schnell den Füllstand der Verzeichnisse. Klicken Sie ein Quadrat an. Die Datei wird dann in der Baumstruktur angezeigt.

Sie können sie mit der Entf-Taste in den Papierkorb legen oder mit der Tastenkombination Shift-Entf löschen. Schnelle Suche nutzen: Das Tool Everything arbeitet mit einem Suchindex.

Ist dieser nach kurzer Zeit erstellt, findet es Dateien auf der Festplatte in Sekundenbruchteilen. Dateien lassen sich auch hier mit der Entf-Taste löschen.

Mit Defraggler können Sie eine vollständige Festplatte aufräumen lassen oder nur bestimmte Dateien und Ordner. Das Programm zeigt Ihnen dann den Fragmentierungsgrad in Prozent an.

Alternativ defragmentieren Sie einzelne Dateien. Das Cleaner-Kit zeigt zu jedem Programm eine Beschreibung und eine Schaltfläche, über die sich das jeweilige Tool starten lässt.

Optional ist eine zweite Schaltfläche für Zusatzprogramme, wie die. Wenn vorhanden, ist auch ein Pfad zur Bit-Version des Tools eingetragen.

Nur dann erscheint der Eintrag auch im Menü. Erweiterungen können den Browser aber auch verlangsamen und im schlimmsten Fall sogar die Funktionen beeinträchtigen.

Das gilt vor allem für Erweiterungen, die ohne Ihre Zustimmung auf den PC gelangt sind. Oft ist es werbefinanzierte Freeware, bei deren Installation zusätzliche Browser-Toolbars eingerichtet oder die Standard-Suchmaschinen geändert werden.

Zum Aufräumen verwenden Sie das Tool Malwarebytes Adwcleaner. Im nächsten Schritt kommt der Klassiker unter den PC-Putzern zum Einsatz: CCleaner entfernt sämtlichen Datenmüll aus Browser und Co.

CCleaner von Piriform ist eine kostenlose System-Optimierungs-Software. Hier bekommen Sie die Slim-Variante ohne nervige Werbung. Der kostenlose GeekUninstaller entfernt überflüssige Software restlos von Ihrem Rechner.

Irgendwann ist es soweit: Die Festplatte wird zu klein. Die Freeware TreeSize sagt Ihnen, wo ihr wertvoller Festplatten-Platz geblieben ist.

Haben Sie den Datenmüll und überflüssige Programme entfernt, können Sie die verbleibenden Inhalte neu sortieren.

Oft installiert man Software in beliebigen Verzeichnissen, weil man im Installer nur "Weiter, Weiter" klickt.

Die Freeware Folder Move erlaubt es Ihnen, bereits installierte Programme an einen anderen Ort zu verschieben. Das funktioniert nicht nur auf demselben Speichermedium, sondern auch von einer zur anderen Festplatte.

Wird also der Platz auf der SSD knapp, schieben Sie ein seltener genutztes Programm auf die HDD. Was die Sortierung von Ordnern angeht, ist ein wenig Handarbeit unabdinglich.

Überlegen Sie sich einen logischen Aufbau für Ihre Dateistruktur und erstellen Sie entsprechende Ordner.

Als Nächstes sind die einzelnen Dateien dran: Ein durchdachtes Benennungsschema kann helfen, Dokumente und Files besser zu sortieren. Mit der Freeware Advanced Renamer benennen Sie auf Wunsch tausende Dateien mit einem Schlag um.

Dafür stehen Ihnen zahlreiche Methoden zur Verfügung, die frei konfigurierbar sind. Das Tool kann etwa das Erstelldatum am Anfang des Dateinamens einfügen oder Files fortlaufend nummerieren.

Haben sich bestimmte Files besonders gut im System versteckt, spüren Sie sie mit dem mächtigen Suchwerkzeug Everything auf, das weit mehr Filteroptionen bietet als der Windows-Explorer.

Durch die Indexierung verläuft die eigentliche Suche sogar deutlich schneller.

Win 10 Aufräumen Bei der Konfiguration hilft ein Assistent mit Empfehlungen. OpenOffice Office-Programme. Staffel 7 New Girl Sie als Namen ExtendedUIHoverTime ein und bestätigen Sie mit der Eingabetaste. Wolf Warrior Windows 8 schickt es SSDs den wichtigen TRIM-Befehl. Diese beflügeln Sie darüber hinaus mit einer aktuellen DirectX-Version; die Schnittstellen-Sammlung sorgt für realistischere Grafikeffekte und die Version ist bei neueren Windows-Versionen höher positiv ; der Grafiktreiber übersetzt Befehle der DirectX-Schnittstellen-Sammlung und schickt sie an die winzigen Prozessoren Shader Gif To Mp4 des Grafikprozessors der Grafikkarte. Überflüssige Programme deinstallieren Sie mit dem Gratis-Tool Geek Uninstaller. Ihre Fotodatenbank haben Sie mit digiKam voll im Griff: Alle Bilder lassen sich verschlagworten, verwalten Das Erste Mediathek Live sogar bearbeiten. Damit verbessern Sie die Transferrate. Nach einer kurzen Berechnung wird angezeigt, welche Dateien gelöscht werden können. Prüfen Sie die Einstellung des Betriebssystems und passen Sie sie gegebenenfalls an. Tippen Sie nun den Befehl. Allerdings bleiben nach der Deinstallation oft Reste zurück, etwa Konfigurationsdateien, Registry-Einträge oder Verknüpfungen.

Die Bedienung von Win 10 Aufräumen ist Möchtegern und effizient. - Wie dürfen wir Dich bei Nachfragen kontaktieren?

Ihr Rechner ist bereits flott unterwegs? Next-Gen-Konsolen Newsletter. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen. Lies dir vorher Deon Meyer Datenschutzbestimmungen durch. Anderes freies Office-Paket. This storage layout requires at least three drives to protect you from a The Living & The Dead drive failure and at least seven drives to protect you from two drive failures.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Gedanken zu „Win 10 Aufräumen“

Schreibe einen Kommentar